Jürg Feldmann, Praxis für klassische Homöopathie und LNB, Spitalgasse 34, 3011 Bern   bern-homoeopathie@gmx.net

Homöopathie bei Hunden, Katzen und anderen Tieren

Die homöopathische Behandlung von Tieren unterscheidet sich nicht wesentlich von der eines Menschen, denn die Homöopathie wirkt bei allen Lebewesen gleich. Da Tiere ihre Beschwerden nicht sprachlich äussern können, sind die Beobachtungen des Tierhalters wichtig und er trägt mit diesen wesentlich zum Erfolg der Behandlung bei. Folgende Informationen sind wichtig:

  • Vorlieben, Abneigungen, Stimmungslagen, Besonderheiten

  • Änderungen im Verhalten

  • Spiel- und Sozialverhalten

  • Vitalität und Schlafbedürfnis

  • Vergangene Beschwerden

  • Vorgeschichte

Was kann behandelt werden?

Körperliche Beschwerden wie z.B. chronische und akute Krankheiten, Verletzungen, Probleme vor, während und nach Trächtigkeit, Laktationsstörungen, etc. 

aber auch Verhaltensauffälligkeiten: sämtliche Verhaltensänderungen oder –Störungen. Homöopathie ist bei solchen Störungen eine der wenigen, nachhaltig wirkenden Therapiemöglichkeiten für Tiere!